Betriebsanleitung Online

Datum des Druck:

20.01.2021

Betriebsanleitung Online [Vertiefen | Selbsthilfe | Was tun wenn...]

Ausgabe der Betriebsanleitung: Ausgabe K 09/10

Hinweis: Die Online-Betriebsanleitung stellt die jeweils aktuellste Version dar. Etwaige Abweichungen zu Ihrem konkreten Fahrzeug könnten nicht berücksichtigt sein, da Mercedes-Benz seine Fahrzeuge ständig dem neuesten Stand der Technik anpasst, sowie Änderungen in Form und Ausstattung vornimmt. Bitte beachten Sie daher, dass diese Online-Betriebsanleitung in keinem Fall die gedruckte Betriebsanleitung ersetzt, die mit dem Fahrzeug ausgeliefert wurde.

Was tun wenn...

Warn- und Kontrollleuchten im Kombiinstrument

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

mbsymb5_inv_0064.png

Die gelbe ASR-/ESP®-Warnleuchte blinkt während der Fahrt.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ESP® oder ASR regelt, da mindestens eines der Räder seine Haftgrenze erreicht hat.

Der TEMPOMAT wird für die Dauer der Regelung abgeschaltet.

Fahrweise den Straßenverhältnissen und der Verkehrssituation anpassen. Wenig Gas geben.

Langsam fahren.

mbsymb5_inv_0064.png

Die gelbe ASR-/ESP®-Warnleuchte blinkt langsam während der Fahrt.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb ist die Bremsanlage überhitzt.

Die Leistung von 4ETS ist eingeschränkt. Die Bremsleistung kann reduziert sein.

Vorsichtig weiterfahren und die Fahrweise den Straßenverhältnissen und der Verkehrssituation anpassen.

Wenn die Meldung erlischt, stehen 4ETS und die normale Bremsleistung wieder zur Verfügung.

mbsymb5_inv_0064.png

Die gelbe ASR-/ESP®-Warnleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ASR ist ausgeschaltet.

ASR wieder einschalten. Ausnahmen mehr.

mbsymb4_inv_0068.png mbsymb2_inv_0021.png mbsymb1a_inv_003a.png mbsymb1a_inv_0062.png

Die gelbe ESP®-, die gelbe ABS-, die gelbe ASR/BAS- und die rote Bremsen-Kontrollleuchte leuchten bei laufendem Motor.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

EBV ist gestört.

Die Hinterräder können beim Bremsen frühzeitig blockieren.

Bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten auch die Meldungen im Display beachten mehr.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Nicht weiterfahren.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

mbsymb4_inv_0068.png mbsymb2_inv_0021.png mbsymb1a_inv_003a.png mbsymb1a_inv_0062.png

Die gelbe ESP®-, die gelbe ABS-, die gelbe ASR/BAS- und die rote Bremsen-Kontrollleuchte leuchten bei laufendem Motor.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

EBV ist aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet.

Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Hinterräder können beim Bremsen frühzeitig blockieren.

Bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten auch die Meldungen im Display beachten mehr.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Nicht weiterfahren.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

mbsymb1a_inv_0062.png

Die rote Bremsen-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft. Zusätzlich ertönt ein Signalton.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Es ist zu wenig Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter.

Bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten auch die Meldungen im Display beachten mehr.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Bremsflüssigkeitsstand im Vorratsbehälter kontrollieren mehr.

Wenn die Bremsflüssigkeit unterhalb der MIN-Markierung ist: Nicht weiterfahren!

Keine Bremsflüssigkeit nachfüllen. Der Fehler wird dadurch nicht behoben.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

mbsymb1a_inv_003a.png

Die gelbe ASR/BAS-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ASR oder die Anfahrhilfe (bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe) sind aufgrund einer Störung abgeschaltet.

Die Motorleistung kann reduziert sein.

Vorsichtig weiterfahren.

Schnellstmöglich eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1a_inv_003a.png

Die gelbe ASR/BAS-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

BAS ist aufgrund einer Störung abgeschaltet.

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne elektronische Unterstützung.

Vorsichtig weiterfahren.

Schnellstmöglich eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1a_inv_003a.png

Die gelbe ASR/BAS-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ASR, BAS und die Anfahrhilfe (bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe) sind aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet.

Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Bremsanlage steht mit normaler Wirkung zur Verfügung.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_0021.png

Die gelbe ABS-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ABS ist aufgrund einer Störung abgeschaltet. Damit sind auch ESP®, ASR und BAS sowie der TEMPOMAT und die SPEEDTRONIC abgeschaltet.

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne elektronische Unterstützung. Die Räder können deshalb z. B. bei einer Vollbremsung blockieren.

Bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten auch die Meldungen im Display beachten mehr.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_0021.png

Die gelbe ABS-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ABS ist vorübergehend nicht verfügbar. Eventuell ist die Selbstdiagnose noch nicht abgeschlossen.

Die Bremsanlage steht mit normaler Wirkung zur Verfügung.

Eine kurze Fahrstrecke mit über 20 km/h fahren.

Falls die Meldung erlischt, steht ABS wieder zur Verfügung.

mbsymb2_inv_0021.png

Die gelbe ABS-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ABS ist aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet. Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne elektronische Unterstützung. Die Räder können deshalb z. B. bei einer Vollbremsung blockieren.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb4_inv_0068.png

Die gelbe ESP®-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ESP® ist aufgrund einer Störung abgeschaltet. Damit sind auch der TEMPOMAT und die SPEEDTRONIC abgeschaltet.

Die Fahrzeugstabilität wird nicht mehr frühzeitig automatisch reguliert. Die Motorleistung kann verringert sein.

Bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten auch die Meldungen im Display beachten mehr.

Vorsichtig weiterfahren.

Schnellstmöglich eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb4_inv_0068.png

Die gelbe ESP®-Kontrollleuchte ist an, während der Motor läuft.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ESP® ist aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet. Damit sind auch der TEMPOMAT und die SPEEDTRONIC abgeschaltet.

Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Fahrzeugstabilität wird nicht mehr frühzeitig automatisch reguliert. Die Motorleistung kann verringert sein.

Vorsichtig weiterfahren.

Schnellstmöglich eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_002b.png

Die rote SRS-Warnleuchte geht etwa 4 Sekunden nach dem Einschalten der Zündung nicht aus oder geht erneut wieder an.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Verletzungsgefahr

Die Rückhaltesysteme sind gestört. Die Airbags oder Gurtstraffer können entweder ungewollt oder bei einem Unfall gar nicht auslösen.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1b_inv_0023.png

Die rote Batterie-Kontrollleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Die Batterie wird nicht mehr geladen. Mögliche Ursachen sind ein defekter Generator oder ein gerissener Keilrippenriemen.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Keilrippenriemen überprüfen.

Wenn er gerissen ist: Nicht weiterfahren! Die nächste qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Wenn er in Ordnung ist: Fahrzeug in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

mbsymb1b_inv_0023.png

Die rote Batterie-Kontrollleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Die Batterie ist defekt.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Nicht weiterfahren!

Mit einem Pannendienst in Verbindung setzen, z. B. einem Mercedes-Benz Service-Stützpunkt.

mbsymb1a_inv_0023.png

Die gelbe Bremsbelagverschleiß-Kontrollleuchte leuchtet nach dem Motorstart oder während der Fahrt.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Die Bremsbeläge sind an der Verschleißgrenze.

Bremsbeläge schnellstmöglich in einer qualifizierten Fachwerkstatt ersetzen lassen.

mbsymb1b_inv_0034.png

Die gelbe Motorölstand-Warnleuchte leuchtet nach dem Motorstart oder während der Fahrt.

Der Ölstand ist auf Minimalwert abgesunken.

Ölstand prüfen und an der nächsten Tankstelle Motoröl nachfüllen mehr.

Ist am Motor Ölverlust sichtbar, den Defekt umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt beheben lassen.

mbsymb1b_inv_0034.png

Die gelbe Motorölstand-Warnleuchte blinkt, im Display erscheint z. B. die Motorölstands-Anzeige - 2.0 ltr und der Warnsummer ertönt nach dem Motorstart oder während der Fahrt[1].

Es ist zu wenig oder kein Öl mehr im Motor.

Es besteht die Gefahr eines Motorschadens.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Ölstand mit dem Ölmessstab prüfen mehr.

Wenn der Ölstand im Motor in Ordnung ist: Störung umgehend durch eine qualifizierte Fachwerkstatt beheben lassen.

Wenn der Ölstand im Motor zu niedrig ist: Fahrzeug in eine qualifizierte Fachwerkstatt abschleppen lassen.

mbsymb1b_inv_0034.png

Die gelbe Motorölstand-Warnleuchte leuchtet, im Display erscheint z. B. die Motorölstands-Anzeige HI und der Warnsummer ertönt nach dem Motorstart oder während der Fahrt [1].

Der Ölstand ist oberhalb des Maximalwertes.

Ölstand prüfen. Wenn der Ölstand zu hoch ist, Motoröl an der nächsten Tankstelle absaugen lassen mehr.

Sonst können der Motor oder der Katalysator beschädigt werden.

Wenn der Ölstand in Ordnung ist, die Störung schnellstmöglich in einer qualifizierten Fachwerkstatt beseitigen lassen.

mbsymb1b_inv_0034.png

Die gelbe Motorölstand-Warnleuchte leuchtet wiederholt während der Fahrt.

Es liegt eine Störung in der Motorölstand-Anzeige vor.

Fahrzeug umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

mbsymb1b_inv_0025.png

Die gelbe Kühlmittelstand-Warnleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

Der Kühlmittelstand ist zu niedrig.

Lassen Sie den Motor nie mit zu niedrigem Kühlmittelstand laufen. Der Motor kann überhitzen und beschädigt werden.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Motor zur Kühlung abstellen.

Kühlmittel nachfüllen, und dabei die Warnhinweise beachten mehr.

Wenn häufig Kühlmittel nachgefüllt werden muss, das Kühlsystem in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

mbsymb1b_inv_003f.png

Die rote Kühlmittel-Warnleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

Die Kühlmitteltemperatur ist zu hoch.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt benachrichtigen.

mbsymb1b_inv_003f.png

Die rote Kühlmittel-Warnleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

Die Kühlmitteltemperatur ist zu hoch.

Wird das Fahrzeug nach extremen Belastungen (z. B. Bergfahrten, Anhängerbetrieb) abgestellt, kann beim Einschalten der Zündung oder bei Neustart die Kühlmittel-Warnleuchte leuchten.

Motor etwa 1 Minute mit Leerlaufdrehzahl laufen lassen.

Wenn die Kühlmittel-Warnleuchte danach immer noch leuchtet, eine qualifizierte Fachwerkstatt benachrichtigen.

mbsymb1b_inv_0037.png nfz_ba2_inv_007c.png

Die gelbe Tankreserve-Warnleuchte leuchtet während der Fahrt.

Der Kraftstoffstand ist unter die Reservemarke gesunken.

An der nächsten Tankstelle tanken mehr.

mbsymb1a_inv_0025.png

Die gelbe Vorglüh-Kontrollleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

Es liegt eine Störung im Vorglühsystem vor.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt benachrichtigen.

nfz_fr_inv_005c.png

Die gelbe Dieselpartikelfilter-Kontrollleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

Es liegt eine Störung bei der automatischen Reinigung des Dieselpartikelfilters vor.

Fahren Sie so lange mit einer Drehzahl über 2000 1/min, bis die Dieselpartikelfilter-Kontrollleuchte erlischt.

mbsymb1b_inv_003b.png

Die gelbe Motor-Diagnose-Kontrollleuchte leuchtet oder blinkt bei laufendem Motor.

Sie haben den Kraftstoffbehälter leer gefahren.

Der Motor läuft im Notbetrieb.

An der nächsten Tankstelle tanken mehr.

Fahrzeuge mit Dieselmotor: Kraftstoffanlage entlüften mehr.

Nach dem Tanken den Motor 3- bis 4-mal hintereinander starten. Der Notbetrieb wird aufgehoben. Das Fahrzeug muss nicht überprüft werden.

mbsymb1b_inv_003b.png

Die gelbe Motor-Diagnose-Kontrollleuchte leuchtet oder blinkt bei laufendem Motor.

Es liegt eine Störung vor:

  • an der Einspritzung

  • am Zündsystem[2]

  • an der Abgasanlage

Die Emissionsgrenzwerte können dadurch überschritten werden, und der Motor läuft im Notbetrieb.

Die Motorleistung kann verringert sein.

Schnellstmöglich Fahrzeug in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

In einigen Ländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, nach dem Aufleuchten der Motor-Diagnose-Kontrollleuchte umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt aufzusuchen. Beachten Sie die gesetzlichen Vorschriften.

mbsymb2_inv_00c8.png

Die gelbe Luftfilter-Kontrollleuchte leuchtet bei laufendem Motor.

Die Wartungsgrenze für den Luftfilter ist erreicht. Der Luftfilter ist verschmutzt.

Luftfiltereinsatz in einer qualifizierten Fachwerkstatt erneuern lassen.

mbsymb1_inv_0068.png

Die gelbe Warnleuchte der Reifendruckkontrolle geht an.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Die Reifendruckkontrolle stellt einen schnellen oder starken Druckverlust an mindestens einem Reifen fest.

Ohne heftige Lenk- oder Bremsmanöver anhalten. Dabei das Verkehrsgeschehen berücksichtigen.

Reifen überprüfen und den Reifendruck korrigieren. Verliert ein Reifen danach weiterhin Druck, so muss er ersetzt werden. Beschädigte Reifen sofort auswechseln.

Ist die Panne behoben, erlischt die Warnleuchte nach einigen Minuten Fahrt.

Bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten auch die Meldungen im Display beachten mehr.

mbsymb1_inv_0068.png

Die gelbe Warnleuchte der Reifendruckkontrolle blinkt für 60 Sekunden und geht anschließend an.

Fahrzeuge ohne Lenkradtasten:

Die Funktion der Reifendruckkontrolle ist gestört.

Reifendruckkontrolle und Räder in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

mbsymb1b_inv_003a.png

Die gelbe Wasserabscheider-Kontrollleuchte leuchtet bei eingeschalteter Zündung.

Die im Wasserabscheider angesammelte Wassermenge hat den maximalen Füllstand erreicht.

Wasserabscheider entwässern mehr.

mbsymb2_inv_00a6.png

Die gelbe Waschwasserstand-Kontrollleuchte der Scheibenwasch-/Scheinwerfer-Reinigungsanlage leuchtet nach dem Motorstart oder während der Fahrt.

Der Wasserstand ist zu niedrig.

Waschwasser nachfüllen mehr.

mbsymb2_inv_0037.png

Die rote Sicherheitsgurt-Warnleuchte leuchtet für etwa 6 Sekunden auf, wenn der Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 2 gedreht wird.

Zusätzlich ertönt ein Signalton.

Die Warnleuchte macht Sie darauf aufmerksam, sich anzugurten.

Angurten mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Die gelbe Glühlampen-Kontrollleuchte leuchtet, wenn der Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 2 gedreht wird.

Eine Glühlampe der Außenbeleuchtung oder am Anhänger ist defekt.

Defekte Glühlampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb1_inv_0031.png

Die gelbe Türkontrollleuchte leuchtet während der Fahrt.

Sie fahren bereits mit Schrittgeschwindigkeit, obwohl noch nicht alle Türen oder die Motorhaube geschlossen sind.

Türen oder die Motorhaube schließen.

mbsymb1a_inv_00ac.png

Die rote ENR-Kontrollleuchte leuchtet, wenn der Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 2 gedreht wird.

ENR ist aufgrund einer Störung abgeschaltet oder deaktiviert, weil z. B. das Fahrzeug im Stand durch äußere Einflüsse angehoben wurde.

Das Fahrzeugniveau wird nicht mehr automatisch reguliert. Die Straßenlage und der Fahrkomfort können verschlechtert sein.

Eine kurze Fahrstrecke schneller als 10 km/h fahren.

ENR aktiviert sich automatisch.

Wenn die Kontrollleuchte nicht ausgeht, vorsichtig weiterfahren und möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1a_inv_00ac.png

Die rote ENR-Kontrollleuchte blinkt während der Fahrt.

Das Fahrzeugniveau ist während der Fahrt zu hoch oder zu niedrig.

Die Straßenlage und der Fahrkomfort können verschlechtert sein.

Vorsichtig weiterfahren.

ENR reguliert schnellstmöglich das Fahrzeugniveau auf Normalniveau.

Wenn das Blinken länger andauert, vorsichtig weiterfahren und möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Ein Federbalg kann leck sein.

Hinweise zu Display-Meldungen

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Wenn das Kombiinstrument und/oder das Display ausgefallen sind, können keine Meldungen mehr angezeigt werden.

Sie können dadurch Informationen zum Fahrzustand wie Geschwindigkeit, Außentemperatur, Warn-/Kontrollleuchten, Display-Meldungen und den Ausfall von Systemen nicht erkennen. Das Fahrverhalten kann beeinträchtigt sein. Passen Sie Ihre Fahrweise und Geschwindigkeit entsprechend an.

Setzen Sie sich sofort mit einer qualifizierten Fachwerkstatt in Verbindung. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

../../../../global/pictures_mb/symb_info.png

Wenn Sie den Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 2 drehen, werden alle Warn-/Kontrollleuchten (außer den Blinker-Kontrollleuchten) und das Display aktiviert. Kontrollieren Sie vor Fahrtantritt deren Funktion.

Fahrzeuge ohne Lenkradtasten

Warnungen, Störungen oder ergänzende Informationen können auch im Display angezeigt werden. Im Folgenden sind alle Display-Meldungen zusammengestellt. Bei bestimmten Display-Meldungen ertönt zusätzlich ein Warnton oder einen Dauerton.

Fahrzeuge mit Lenkradtasten

Der Bordcomputer zeigt Warnungen, Störungen oder ergänzende Informationen im Display an. Bei bestimmten Display-Meldungen ertönt zusätzlich ein Warnton oder ein Dauerton. Das Display zeigt Display-Meldungen mit hoher Priorität rot an.

Handeln Sie entsprechend den Display-Meldungen, und beachten Sie die zusätzlichen Hinweise in dieser Betriebsanleitung.

Display-Meldungen niedriger Priorität können Sie mit einer der Tasten mbsymb5_inv_0056.png, mbsymb5_inv_0055.png, mbsymb5_inv_0026.png oder mbsymb5_inv_002a.png am Lenkrad oder mit dem Rückstellknopf am Kombiinstrument ausblenden.

Display-Meldungen höchster Priorität können Sie nicht ausblenden. Das Display zeigt diese Display-Meldungen dauerhaft an, bis die Ursache für die Display-Meldung behoben ist.

Der Bordcomputer speichert bestimmte Display-Meldungen im Meldungsspeicher mehr.

Im Folgenden sind alle Display-Meldungen zusammengestellt. Sie sind in alphabetisch sortierte Textmeldungen mehr und in Symbol-Meldungen mehr aufgeteilt.

Display-Meldungen

Display-Meldungen bei Fahrzeugen ohne Lenkradtasten

Display-Meldungen

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

...

LIM km/h

Sie beschleunigen Ihr Fahrzeug mit dem Fahrpedal bis zur gespeicherten Geschwindigkeit für die permanente SPEEDTRONIC.

Die SPEEDTRONIC regelt die Geschwindigkeit, und das Fahrzeug beschleunigt nicht weiter.

Weniger Gas geben.

...

LIM km/h

Die Geschwindigkeitsanzeige blinkt.

Sie stellen für die variable SPEEDTRONIC eine Geschwindigkeit ein, die geringer ist als die aktuell gefahrene.

Bei Bedarf selbst bremsen.

...

LIM km/h

Die Geschwindigkeitsanzeige blinkt.

Das Fahrzeug überschreitet die eingestellte Geschwindigkeit der variablen SPEEDTRONIC oder die programmierte Höchstgeschwindigkeit der permanenten SPEEDTRONIC, z. B. bei Gefälle (Schubbetrieb).

Bei Bedarf selbst bremsen.

...

LIM km/h

Die Display-Meldung blinkt, und es ertönt 3-mal ein Warnton.

Das Fahrzeug beschleunigt und überschreitet weiterhin die eingestellte Geschwindigkeit der variablen SPEEDTRONIC oder die programmierte Höchstgeschwindigkeit der permanenten SPEEDTRONIC.

Bei Bedarf selbst bremsen.

_ _ _

LIM km/h

Die SPEEDTRONIC und/oder der TEMPOMAT sind aufgrund einer Störung abgeschaltet.

Bei Bedarf selbst bremsen.

SPEEDTRONIC und TEMPOMAT in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

NO TPMS

Die Meldung NO wird für 30 Sekunden angezeigt. Die Meldung TPMS wird auch nach 30 Sekunden angezeigt.

Die Funktion der Reifendruckkontrolle ist gestört.

Reifendruckkontrolle und Räder in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

NO TPMS

Die Meldung NO wird für 30 Sekunden angezeigt. Die Meldung TPMS wird auch nach 30 Sekunden angezeigt.

Die Reifendruckkontrolle empfängt von mindestens einem Rad keine Signale, da

  • ein Rad durch das Reserverad ohne Radelektronik ausgetauscht wurde

  • die Höchsttemperatur an einer Radelektronik überschritten ist

  • eine Radelektronik eine Störung hat.

Räder mit geeigneten Radelektroniken in einer qualifizierten Fachwerkstatt montieren lassen.

- - TPMS

Die Meldung - - wird für 30 Sekunden angezeigt. Die Meldung TPMS wird auch nach 30 Sekunden angezeigt.

Ein oder mehrere Reifen haben zu wenig Druck, oder die Reifendrücke der einzelnen Räder weichen stark voneinander ab.

Reifendruck bei Gelegenheit prüfen und korrigieren mehr.

Textmeldungen bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten

Display-Meldungen

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Abgasfilter

mit hoher Drehzahl fahren siehe Betriebsanleitung

Es liegt eine Störung bei der automatischen Reinigung des Dieselpartikelfilters vor.

Fahren Sie so lange mit einer Drehzahl über 2000 1/min, bis die Dieselpartikelfilter-Kontrollleuchte erlischt.

ABS

Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ABS ist aufgrund einer Störung abgeschaltet. Damit sind auch ESP®, ASR und BAS sowie der TEMPOMAT und die SPEEDTRONIC abgeschaltet.

Die Bremsanlage steht weiterhin mit voller Bremskraftverstärkung, aber ohne ABS, zur Verfügung.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

ABS

nicht verfügbar

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ABS ist vorübergehend nicht verfügbar. Eventuell ist die Selbstdiagnose noch nicht abgeschlossen.

Die Bremsanlage steht mit normaler Wirkung zur Verfügung.

Eine kurze Fahrstrecke mit über 20 km/h fahren.

Falls die Display-Meldung erlischt, steht ABS wieder zur Verfügung.

ABS

nicht verfügbar

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ABS ist aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet. Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Bremsanlage steht mit normaler Wirkung zur Verfügung.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

ESP

Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ESP® ist aufgrund einer Störung abgeschaltet. Damit sind auch der TEMPOMAT und die SPEEDTRONIC abgeschaltet.

Die Fahrzeugstabilität wird nicht mehr frühzeitig automatisch reguliert. Die Motorleistung kann verringert sein.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

ESP

nicht verfügbar

ESP® ist aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet. Damit sind auch der TEMPOMAT und die SPEEDTRONIC abgeschaltet.

Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Fahrzeugstabilität wird nicht mehr frühzeitig automatisch reguliert. Die Motorleistung kann verringert sein.

Vorsichtig weiterfahren.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Limit

... km/h

Die Geschwindigkeitsanzeige blinkt.

Sie stellen für die variable SPEEDTRONIC eine Geschwindigkeit ein, die geringer ist als die aktuell gefahrene.

Bei Bedarf selbst bremsen.

Limit

... km/h

Die Geschwindigkeitsanzeige blinkt.

Das Fahrzeug überschreitet die eingestellte Geschwindigkeit der variablen SPEEDTRONIC, z. B. bei Gefälle (Schubbetrieb).

Bei Bedarf selbst bremsen.

Limit

... km/h überschritt.

Die Geschwindigkeitsanzeige blinkt und es ertönt 3-mal ein Warnton.

Das Fahrzeug beschleunigt und überschreitet weiterhin die eingestellte Geschwindigkeit der variablen SPEEDTRONIC, z. B. bei Gefälle (Schubbetrieb).

Bei Bedarf selbst bremsen.

Limit

Winterreifen ... km/h

Sie beschleunigen Ihr Fahrzeug mit dem Fahrpedal bis zur eingestellten Geschwindigkeit für die permanente SPEEDTRONIC. Die SPEEDTRONIC regelt die Geschwindigkeit, und das Fahrzeug beschleunigt nicht weiter.

Weniger Gas geben.

Limit

Winterreifen ... km/h

Die Geschwindigkeitsanzeige blinkt.

Das Fahrzeug überschreitet die eingestellte Geschwindigkeit der permanenten SPEEDTRONIC, z. B. bei Gefälle (Schubbetrieb).

Bei Bedarf selbst bremsen.

Limit

Winterreifen ... km/h überschritt.

Die Geschwindigkeitsanzeige blinkt und es ertönt 3-mal ein Warnton.

Das Fahrzeug beschleunigt und überschreitet weiterhin die eingestellte Geschwindigkeit der permanenten SPEEDTRONIC, z. B. bei Gefälle (Schubbetrieb).

Bei Bedarf selbst bremsen.

Reifendruck

korrigieren

Ein oder mehrere Reifen haben zu wenig Druck, oder die Reifendrücke der einzelnen Räder weichen stark voneinander ab.

Reifendruck bei Gelegenheit prüfen und korrigieren mehr.

Reifendruck

Kontrolle ohne Funktion

Die Funktion der Reifendruckkontrolle ist gestört.

Reifendruckkontrolle und Räder in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Reifendruck

Kontrolle zur Zeit nicht verfügbar

Die Funktion der Reifendruckkontrolle ist aufgrund einer Funkstörung oder Unterspannung vorübergehend nicht verfügbar.

Sobald die Ursachen beseitigt sind, aktiviert sich die Reifendruckkontrolle selbsttätig.

Reifendruck

Kontrolle ohne Funktion Radsensoren fehlen

Die Reifendruckkontrolle empfängt von mindestens einem Rad keine Signale, da

  • ein Rad durch das Reserverad ohne Radelektronik ausgetauscht wurde

  • die Höchsttemperatur an einer Radelektronik überschritten ist

  • eine Radelektronik eine Störung hat.

Räder mit geeigneten Radelektroniken in einer qualifizierten Fachwerkstatt montieren lassen.

Speedtronic/Tempomat

Werkstatt aufsuchen!

Die SPEEDTRONIC und/oder der TEMPOMAT sind aufgrund einer Störung abgeschaltet.

Bei Bedarf selbst bremsen.

SPEEDTRONIC und TEMPOMAT in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

SRS

Rückhaltesystem Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Verletzungsgefahr

Die Rückhaltesysteme sind gestört. Die Airbags oder Gurtstraffer können entweder ungewollt oder bei einem Unfall gar nicht auslösen.

Vorsichtig weiterfahren.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Symbol-Meldungen bei Fahrzeugen mit Lenkradtasten

Display-Meldungen

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

mbsymb1a_inv_003a.png

Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

ASR oder die Anfahrhilfe (bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe) ist aufgrund einer Störung abgeschaltet.

Die Motorleistung kann reduziert sein.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1a_inv_003a.png

Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

BAS ist aufgrund einer Störung abgeschaltet.

Die Bremsanlage arbeitet weiterhin mit normaler Wirkung, aber ohne elektronische Unterstützung.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1a_inv_003a.png

nicht verfügbar

ASR und die Anfahrhilfe (bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe) sowie BAS sind aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet.

Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Bremsanlage steht mit normaler Wirkung zur Verfügung.

Vorsichtig weiterfahren.

Sofort eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1b_inv_0023.png

Batterie/Generator Werkstatt aufsuchen!

Die Batterie wird nicht mehr geladen. Mögliche Ursachen sind ein defekter Generator oder ein gerissener Keilrippenriemen.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Keilrippenriemen überprüfen.

Wenn er gerissen ist: Nicht weiterfahren! Die nächste qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Wenn er in Ordnung ist: Fahrzeug in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

mbsymb1a_inv_0023.png

Bremsbelagverschleiss Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Die Bremsbeläge sind an der Verschleißgrenze.

Bremsbeläge möglichst bald in einer qualifizierten Fachwerkstatt ersetzen lassen.

mbsymb1a_inv_0062.png

Bremsflüssigkeit Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

Es ist zu wenig Bremsflüssigkeit im Bremsflüssigkeitsbehälter.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Bremsflüssigkeitsstand im Vorratsbehälter kontrollieren mehr.

Wenn die Bremsflüssigkeit unterhalb der MIN-Markierung ist: Nicht weiterfahren!

Keine Bremsflüssigkeit nachfüllen. Der Fehler wird dadurch nicht behoben.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

mbsymb1a_inv_0062.png

Bremskraftverteilung

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

EBV ist aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet.

Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Hinterräder können beim Bremsen frühzeitig blockieren.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Nicht weiterfahren.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1a_inv_0062.png

Bremskraftverteilung Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Unfallgefahr

EBV ist gestört.

Die Hinterräder können beim Bremsen frühzeitig blockieren.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Nicht weiterfahren.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

mbsymb1a_inv_002c.png

ENR Achtung! Fahrzeug Niveau

Das Fahrzeugniveau ist während der Fahrt zu hoch oder zu niedrig.

Die Straßenlage und der Fahrkomfort können verschlechtert sein.

Vorsichtig weiterfahren.

ENR reguliert schnellstmöglich das Fahrzeugniveau auf Normalniveau.

Wenn die Display-Meldung länger angezeigt wird, vorsichtig weiterfahren und möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Ein Federbalg kann leck sein.

mbsymb1a_inv_002c.png

ENR nicht aktiviert

ENR ist aufgrund einer Störung abgeschaltet oder deaktiviert, weil z. B. das Fahrzeug im Stand durch äußere Einflüsse angehoben wurde.

Das Fahrzeugniveau wird nicht mehr automatisch reguliert. Die Straßenlage und der Fahrkomfort können verschlechtert sein.

Eine kurze Fahrstrecke schneller als 2 km/h fahren.

ENR aktiviert sich automatisch.

Eine kurze Fahrstrecke schneller als 10 km/h fahren.

ENR aktiviert sich automatisch.

Wenn die Display-Meldung nicht erlischt, vorsichtig weiterfahren und möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1a_inv_0063.png

Feststellbremse Bremse lösen!

Zusätzlich ertönt ein Signalton.

Sie fahren mit angezogener Feststellbremse.

Feststellbremse lösen mehr .

mbsymb2_inv_0037.png

Gurtsystem Werkstatt aufsuchen!

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Verletzungsgefahr

Das Gurtsystem ist gestört.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1b_inv_003f.png

Kühlmittel Stopp, Motor aus!

Die Kühlmitteltemperatur ist zu hoch.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

mbsymb1b_inv_003f.png

Kühlmittel Stopp, Motor aus!

Die Kühlmitteltemperatur ist zu hoch.

Wird das Fahrzeug nach extremen Belastungen (z. B. Bergfahrten, Anhängerbetrieb) abgestellt, kann beim Einschalten der Zündung oder bei Neustart diese Display-Meldung angezeigt werden.

Motor etwa 1 Minute mit Leerlaufdrehzahl laufen lassen.

Wenn die Display-Meldung danach immer noch im Display angezeigt wird, eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

mbsymb1b_inv_002a.png

Kühlmittel Niveau prüfen!

Der Kühlmittelstand ist zu niedrig.

Lassen Sie den Motor nie mit zu niedrigem Kühlmittelstand laufen. Der Motor kann überhitzen und beschädigt werden.

Kühlmittel nachfüllen, und dabei die Warnhinweise beachten mehr.

Wenn häufiger Kühlmittel nachgefüllt werden muss, das Kühlmittelsystem in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

mbsymb2_inv_00c8.png

Luftfilter verschmutzt

Die Wartungsgrenze für den Luftfilter ist erreicht. Der Luftfilter ist verschmutzt.

Luftfiltereinsatz in einer qualifizierten Fachwerkstatt erneuern lassen.

mbsymb1_inv_0031.png

Motorhaube offen!

Sie fahren bereits mit Schrittgeschwindigkeit, obwohl die Motorhaube nicht geschlossen ist.

Motorhaube schließen.

mbsymb1b_inv_0034.png

Motoröl 1.0 l einfüllen!

Der Ölstand ist zu niedrig.

Ölstand beim nächsten Tanken prüfen mehr, und Öl nachfüllen.

mbsymb1b_inv_0034.png

Motorölstand Nicht bei Motorlauf!

Sie wollen den Ölstand prüfen, obwohl Sie den Motor laufen haben.

Motor abstellen.

Ölstand prüfen mehr.

mbsymb1b_inv_0034.png

Motorölstand Ölstand reduzieren!

Sie haben zu viel Motoröl eingefüllt. Es besteht die Gefahr eines Motor- oder Katalysatorschadens.

Öl bis zur vorgeschriebenen Füllmenge absaugen lassen. Dabei die gesetzlichen Bestimmungen beachten.

mbsymb1b_inv_0034.png

Motorölstand Stopp, Motor aus!

Es ist zu wenig oder kein Öl mehr im Motor. Es besteht die Gefahr eines Motorschadens.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Ölstand mit dem Ölmessstab prüfen mehr.

Wenn der Ölstand in Ordnung ist: Störung umgehend durch eine qualifizierte Fachwerkstatt beheben lassen.

Wenn der Ölstand zu niedrig ist: Fahrzeug in eine qualifizierte Fachwerkstatt abschleppen lassen.

mbsymb1b_inv_0034.png

Ölsensor Werkstatt aufsuchen!

Das Mess-System ist defekt.

Mess-System in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

nfz_ba2_inv_0039.png

Bitte PIN eingeben:

Sie haben sich an Ihrem Mobiltelefon noch nicht angemeldet.

PIN-Nummer für die SIM-Karte eingeben.

mbsymb4_inv_004f.png

Reifen überprüfen

An einem oder mehreren Reifen ist der Druck stark abgesunken. Wenn die Reifendruckkontrolle das betreffende Rad erkannt hat, wird Ihnen zusätzlich die Radposition angezeigt.

Fahrzeug umgehend verkehrssicher abstellen.

Die Reifen prüfen.

Falls erforderlich, das Rad reparieren oder wechseln mehr.

Reifendruck prüfen und korrigieren mehr.

Nach einigen Minuten Fahrt mit korrigiertem Reifendruck erlischt die Display-Meldung automatisch.

mbsymb4_inv_004f.png

Achtung Reifendefekt

Ein oder mehrere Reifen verlieren schnell Luft. Wenn die Reifendruckkontrolle das betreffende Rad erkannt hat, wird Ihnen zusätzlich die Radposition angezeigt.

Ohne heftige Lenk- und Bremsmanöver Fahrzeug verkehrssicher abstellen.

Rad reparieren oder wechseln mehr.

mbsymb1_inv_002b.png

Schlüssel abziehen!

Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen.

mbsymb1_inv_002b.png

Schlüssel erneuern Werkstatt aufsuchen!

Der Schlüssel ist nicht mehr funktionsfähig.

Eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb1b_inv_0037.png

Tankreserve Tankstelle aufsuchen

Der Kraftstoffvorrat ist unter die Reservemarke gesunken.

An der nächsten Tankstelle tanken mehr.

mbsymb1_inv_0031.png

Türen offen!

Sie fahren bereits mit Schrittgeschwindigkeit, obwohl nicht alle Türen geschlossen sind.

Türen schließen.

mbsymb1b_inv_003a.png

Wasser im Kraftstoff Werkstatt aufsuchen!

Die im Wasserabscheider angesammelte Wassermenge hat den maximalen Füllstand erreicht.

Wasserabscheider entwässern mehr.

mbsymb1b_inv_003b.png

WERKSTATT AUFSUCHEN!

Der Dieselpartikelfilter ist voll.

Dieselpartikelfilter möglichst bald in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

mbsymb2_inv_00a6.png

Wischwasser Niveau prüfen!

Der Waschwasserstand ist auf etwa 1/3 des Behältervolumens gesunken.

Waschwasser nachfüllen mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Abblendlicht links

Das linke Abblendlicht ist defekt.

Halogen-Scheinwerfer: Lampe möglichst bald wechseln mehr.

Bi-Xenon-Scheinwerfer: Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_0062.png

Abblendlicht rechts

Das rechte Abblendlicht ist defekt.

Halogen-Scheinwerfer: Lampe möglichst bald wechseln. mehr

Bi-Xenon-Scheinwerfer: Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_0062.png

Abbiegelicht links

Das linke Abbiegelicht ist defekt.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_0062.png

Abbiegelicht rechts

Das rechte Abbiegelicht ist defekt.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_0062.png

Anhänger Blinker links

Das linke Blinklicht des Anhängers ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln.

mbsymb2_inv_0062.png

Anhänger Blinker rechts

Das rechte Blinklicht des Anhängers ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln.

mbsymb2_inv_0062.png

Anhänger Bremslicht

Das Bremslicht des Anhängers ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln.

mbsymb2_inv_0062.png

Anhängerbeleuchtung links Lampe prüfen

Das linke Anhängerrücklicht oder das linke Kennzeichenlicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln.

mbsymb2_inv_0062.png

Anhängerbeleuchtung rechts Lampe prüfen

Das rechte Anhängerrücklicht oder das rechte Kennzeichenlicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln.

mbsymb2_inv_0062.png

Automat. Licht ein Schlüssel abziehen!

Das automatische Fahrlicht ist aktiv: Der Lichtschalter steht auf mbsymb1b_inv_00c3.png, und Sie haben vergessen, den Schlüssel abzuziehen.

Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen.

mbsymb2_inv_0062.png

Blinker links

Das linke Blinklicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Blinker rechts

Das rechte Blinklicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Bremslicht links

Das linke Bremslicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Bremslicht rechts

Das rechte Bremslicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

3. Bremslicht

Das dritte Bremslicht ist defekt. Diese Display-Meldung sehen Sie nur, wenn alle Leuchtdioden ausgefallen sind.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

mbsymb2_inv_0062.png

Fernlicht links

Das linke Fernlicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Fernlicht rechts

Das rechte Fernlicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Kennzeichenlicht

Eine Kennzeichenleuchte ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Licht ausschalten!

Sie haben vergessen, beim Verlassen des Fahrzeugs das Licht auszuschalten.

Lichtschalter auf mbsymb5_inv_0024.png stellen.

mbsymb2_inv_0062.png

Nebelscheinw. links

Der linke Nebelscheinwerfer ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Nebelscheinw. rechts

Das rechte Nebellicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Nebelschlusslicht

Das Nebelschlusslicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Parklicht vorne links

Das linke vordere Parklicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln.

mbsymb2_inv_0062.png

Parklicht vorne rechts

Das rechte vordere Parklicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Rückfahrlicht

Ein Rückfahrlicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Seitenmarkierung

Eine Seitenmarkierungsleuchte ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Schlusslicht links

Das linke Schlusslicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Schlusslicht rechts

Das rechte Schlusslicht ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Umrisslicht

Eine Umrissleuchte ist defekt.

Lampe möglichst bald wechseln mehr.

mbsymb2_inv_0062.png

Zusatzblinker

Eine Zusatzblinkleuchte ist defekt.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Warn- und Kontrollleuchten in Schaltern und Tasten

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Eine oder mehrere Kontrollleuchten in der Taste der Sitzheizung mbsymb1_inv_0063.png blinken.

Es ist nicht ausreichend Spannung vorhanden, da zu viele Verbraucher eingeschaltet sind.

Die Sitzheizung hat sich automatisch abgeschaltet.

Nicht benötigte Verbraucher, wie z. B. Leselicht, Innenbeleuchtung, ausschalten.

Sobald wieder genügend Spannung vorhanden ist, schaltet sich die Sitzheizung automatisch wieder ein.

Die Kontrollleuchten in den Tasten der Frontscheibenheizung mbsymb1b_inv_007a.png und/oder Heckscheibenheizung mbsymb1b_inv_007c.png blinken.

Es ist nicht ausreichend Spannung vorhanden, da zu viele Verbraucher eingeschaltet sind.

Die Frontscheiben- und/oder Heckscheibenheizung haben/hat sich automatisch abgeschaltet.

Nicht benötigte Verbraucher, wie z. B. Leselicht, Innenbeleuchtung, ausschalten.

Wenn innerhalb von 30 Sekunden wieder genügend Spannung vorhanden ist, schalten sich die Frontscheiben- und/oder Heckscheibenheizung automatisch wieder ein. Sonst bleiben sie abgeschaltet.

Warntöne

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Die Einbruch-Diebstahl-Warnanlage geht plötzlich los.

Sie haben das Fahrzeug mit dem Notschlüssel geöffnet und die Einbruch-Diebstahl-Warnanlage nicht ausgeschaltet.

Taste mbsymb1_inv_0025.png oder mbsymb1_inv_0026.png drücken.

oder

Schlüssel in das Zündschloss stecken.

Die Einbruch-Diebstahl-Warnanlage ist ausgeschaltet.

Es ertönt ein Warnton.

Eine Meldung wird im Display angezeigt.

Hinweise zu den Meldungen beachten mehr.

Es ertönt ein Warnton.

Sie fahren mit angezogener Feststellbremse.

Feststellbremse lösen mehr .

Es ertönt ein Warnton.

Sie haben die Fahrertür geöffnet und vergessen, das Licht auszuschalten.

Lichtschalter auf mbsymb5_inv_0024.png stellen.

Es ertönt ein Warnton.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Verletzungsgefahr

Der Fahrer oder der Beifahrer ist nicht angegurtet.

Angurten mehr.

Motor

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Der Motor springt nicht an.

Der Starter arbeitet hörbar.

Es ist Luft in der Kraftstoffanlage.

Vor dem nächsten Startversuch Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 0 zurückstellen.

Erneut starten.

Dabei beachten, dass zu lange und häufige Startversuche die Batterie entladen.

Wenn der Motor auch nach mehreren Startversuchen nicht anspringt:

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Der Motor springt nicht an.

Der Starter arbeitet hörbar. Die Tankreserve-Warnleuchte ist an und die Kraftstoffanzeige steht auf 0.

Der Kraftstoffbehälter wurde leer gefahren.

Fahrzeug tanken.

Fahrzeuge mit Dieselmotor: Kraftstoffanlage entlüften mehr.

Der Motor springt nicht an.

Der Starter arbeitet nicht hörbar.

Der Batteriehauptschalter ist ausgeschaltet.

Spannungsversorgung einschalten mehr.

Der Motor springt nicht an.

Der Starter arbeitet nicht hörbar.

Die Bordnetzspannung ist zu gering (die Batterie ist zu schwach oder leer).

Starthilfe geben lassen mehr.

Wenn der Motor trotz Starthilfe nicht anspringt:

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Der Motor springt nicht an.

Der Starter arbeitet nicht hörbar.

Die Batterie ist entladen oder schadhaft.

Batterie auf Beschädigung prüfen.

Batterie laden mehr.

Der Motor springt nicht an.

Der Starter arbeitet nicht hörbar.

Der Starter ist defekt.

Starter in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Fahrzeuge mit Benzinmotor:

Der Motor läuft unregelmäßig und hat Zündaussetzer.

Die Motorelektronik oder ein mechanisches Bauteil des Motormanagements ist gestört.

Nur wenig Gas geben.

Ursache umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt beheben lassen.

Sonst kann unverbrannter Kraftstoff in den Katalysator gelangen und ihn beschädigen!

Automatikgetriebe

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Das Getriebe schaltet nicht mehr richtig.

Das Getriebe verliert Öl.

Getriebe umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Das Beschleunigungsvermögen verschlechtert sich.

Das Getriebe schaltet nicht mehr.

Das Getriebe ist im Notbetrieb.

Sie können nur noch in den zweiten Gang und in den Rückwärtsgang schalten.

Anhalten.

Bremspedal betätigen.

Wählhebel auf P stellen.

Motor abstellen.

Mindestens 10 Sekunden warten, bevor der Motor erneut gestartet wird.

Bremspedal betätigen.

Wählhebel auf D oder R stellen.

Getriebe schaltet bei Stellung D in den zweiten Gang, bei Stellung R in den Rückwärtsgang.

Getriebe umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Fahrsysteme

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Die Elektronische Niveau-Regulierung (ENR) ist gestört. Sie können das Fahrzeugniveau im Stand nicht anheben oder absenken. Die Kontrollleuchte in der Taste mbsymb1a_inv_00ac.png ist aus.

Der Kompressor droht zu überhitzen. Nach wiederholtem Anheben und Absenken des Fahrzeugs deaktiviert der Spielschutz die ENR.

Nach etwa 1 Minute erneut versuchen das Fahrzeugniveau manuell einzustellen.

ENR ist aufgrund einer Unterspannung abgeschaltet. Eventuell wird die Batterie nicht geladen.

Die Straßenlage und der Fahrkomfort können verschlechtert sein.

Motor starten.

Möglichst bald eine qualifizierte Fachwerkstatt aufsuchen.

Nur die roten Segmente in den Warnanzeigen der PARKTRONIC sind an.

Zusätzlich ertönt für etwa 2 Sekunden ein Warnton.

Die PARKTRONIC schaltet sich nach etwa 20 Sekunden ab.

Die Kontrollleuchte der Taste mbsymb1a_inv_0066.png geht an, und die roten Segmente in den Warnanzeigen der PARKTRONIC gehen aus.

Die PARKTRONIC ist gestört und hat sich abgeschaltet.

Wenn Sie auf die Taste mbsymb1a_inv_0066.png drücken, gehen die roten Segmente in den Warnanzeigen der PARKTRONIC erneut an, und der Warnton ertönt für etwa 2 Sekunden.

Die PARKTRONIC möglichst bald in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Die Warnanzeigen der PARKTRONIC zeigen Ihnen unplausible Abstände an.

Z. B. können dann alle Segmente an sein, obwohl kein Hindernis vorhanden ist.

Die Sensoren der PARKTRONIC sind verschmutzt oder vereist.

Sensoren der PARKTRONIC reinigen mehr.

Schlüssel im Zündschloss wieder auf Stellung 2 drehen.

Die Warnanzeigen der PARKTRONIC zeigen Ihnen unplausible Abstände an.

Z. B. können dann alle Segmente an sein, obwohl kein Hindernis vorhanden ist.

Eventuell stört eine andere Funk- oder Ultraschallquelle.

Funktion der PARKTRONIC an einem anderen Ort überprüfen.

Die Warnanzeigen der PARKTRONIC zeigen Ihnen unplausible Abstände an.

Z. B. können dann alle Segmente an sein, obwohl kein Hindernis vorhanden ist.

Eventuell ist das Kennzeichen oder andere Anbauteile in der Nähe der Sensoren nicht korrekt befestigt.

Kennzeichenschild und Anbauteile in der Nähe der Sensoren auf korrekten Sitz überprüfen.

Die Geschwindigkeit lässt sich bei eingeschaltetem TEMPOMAT oder eingeschalteter SPEEDTRONIC nicht einstellen[3].

Das Display zeigt eine Meldung mit hoher Priorität und kann deshalb die Geschwindigkeitsänderung nicht anzeigen.

Entsprechend der Meldung im Display handeln.

TEMPOMAT oder SPEEDTRONIC ausschalten.

Auf dem Monitor-Display der Rückfahrkamera erscheinen weiße Streifen oder das Bild flimmert.

Die Rückfahrkamera ist sehr starkem weißen oder einem fluoreszierenden Licht ausgesetzt.

Funktion der Rückfahrkamera an einem anderen Ort überprüfen.

Die Rückfahrkamera funktioniert nicht oder falsch.

  • Die Umgebung ist sehr dunkel.

  • Die Umgebungstemperatur hat schnell gewechselt oder ist sehr hoch.

  • Die Kameralinse ist verschmutzt oder bedeckt.

Rückfahrkamera überprüfen und Kameralinse reinigen mehr.

Zusatzheizung

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Insbesondere bei unsachgemäßen Arbeiten am Heizgerät ist dessen Betriebssicherheit nicht mehr gewährleistet. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Die Meldung Err wird im Anzeigefeld der Schaltuhr eingeblendet.

Kraftstoffmangel.

Der Tank ist weniger als ein Viertel gefüllt. Die Standheizung schaltet automatisch ab.

An der nächsten Tankstelle tanken.

Anschließend mehrmals die Standheizung starten, bis die Kraftstoffleitungen gefüllt sind.

Die Meldung Err wird im Anzeigefeld der Schaltuhr eingeblendet.

Eine Betriebsstörung ist aufgetreten.

Standheizung in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Die Meldung ini wird im Anzeigefeld der Schaltuhr eingeblendet.

Die Bordspannung war unterbrochen. Alle gespeicherten Einstellungen sind gelöscht.

Die automatische Hardware-Erkennung ist gerade aktiv.

Wenn die automatische Hardware-Erkennung beendet ist, Wochentag, Uhrzeit und Betriebsdauer einstellen mehr.

Vorwahlzeit einstellen mehr.

Die Kontrollleuchte auf der Fernbedienung blinkt schnell rot.

Die Batterie der Fernbedienung ist leer. Eine Datenübertragung ist nicht möglich.

Batterie der Fernbedienung wechseln mehr.

Die Kontrollleuchte auf der Fernbedienung blinkt schnell abwechselnd rot und grün.

Keine Verbindung zwischen der Fernbedienung und dem Empfänger im Fahrzeug.

Position zum Fahrzeug verändern, z. B. Fernbedienung höher halten oder zur Seite bewegen.

Distanz verringern.

Wenn Sie keine Verbindung herstellen können und die Standheizung eingeschaltet ist, kann sie nur mit dem Schalter mbsymb1b_inv_0079.png ausgeschaltet werden mehr.

Die Kontrollleuchte auf der Fernbedienung blinkt schnell abwechselnd rot und grün.

Mehrere Funkfernbedienungen sind gleichzeitig in Betrieb.

Fernbedienung nach kurzer Zeit erneut einschalten mehr.

Die Kontrollleuchte auf der Fernbedienung blinkt schnell abwechselnd rot und grün.

Fernbedienung ist nicht abgestimmt.

Fernbedienung abstimmen mehr.

Die Kontrollleuchte auf der Fernbedienung blinkt langsam abwechselnd rot und grün.

Die Fernbedienung wird abgestimmt.

Warten bis der Abstimmungsvorgang der Fernbedienung abgeschlossen ist mehr.

Die Fernbedienung für die Standheizung lässt sich nicht einschalten.

Die Batterie der Fernbedienung ist leer.

Batterie der Fernbedienung wechseln mehr.

Die Standheizung schaltet sich nicht ein.

Kraftstoffmangel

Der Tank ist weniger als ein Viertel gefüllt. Die Standheizung schaltet automatisch ab.

An der nächsten Tankstelle tanken.

Anschließend mehrmals die Standheizung starten, bis die Kraftstoffleitungen gefüllt sind.

Die Standheizung schaltet sich nicht ein.

Der im Steuergerät integrierte Unterspannungsschutz schaltet die Standheizung ab, da die Bordspannung unter 10 V liegt.

Generator und Batterie überprüfen lassen.

Die Standheizung schaltet sich nicht ein.

Die elektrische Sicherung ist durchgebrannt.

Elektrische Sicherung ersetzen mehr .

Ursache für die defekte Sicherung in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Die Standheizung schaltet sich nicht ein.

Das Heizgerät ist defekt.

Standheizung in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Die Warmwasser-Zusatzheizung ist überhitzt.

Der Kühlmittelstand ist zu niedrig.

Kühlmittelstand prüfen und Kühlmittel nachfüllen mehr.

Die Warmluft-Zusatzheizung ist überhitzt.

Die Luftkanäle sind verstopft.

Darauf achten, dass der Heizluftstrom nicht blockiert ist.

Standheizung in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Schließanlage

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Sie können das Fahrzeug mit dem Schlüssel nicht mehr verriegeln.

Beim Verriegeln des Fahrzeugs blinken die Blinkleuchten nicht.

Die Türen sind nicht vollständig geschlossen.

Türen vollständig schließen und das Fahrzeug erneut verriegeln.

Sie können das Fahrzeug mit dem Schlüssel nicht mehr verriegeln.

Beim Verriegeln des Fahrzeugs blinken die Blinkleuchten nicht.

Die Schließanlage ist gestört.

Fahrzeug mit dem Notschlüssel verriegeln mehr.

Schließanlage so bald wie möglich in einer qualifizierten Fachwerkstatt prüfen lassen.

Sie können das Fahrzeug mit dem Schlüssel weder verriegeln noch entriegeln.

Die Batterie des Schlüssels ist schwach oder leer.

Spitze des Schlüssels aus nächster Nähe auf den Türgriff der Fahrertür richten und es erneut versuchen.

Wenn das nicht geht:

Fahrzeug mit dem Notschlüssel ver- oder entriegeln mehr.

Kontrollieren, ob die Batterie-Kontrollleuchte auf dem Schlüssel bei jedem Tastendruck kurz aufleuchtet.

Wenn sie nicht leuchtet, Batterie wechseln mehr.

Sie können das Fahrzeug mit dem Schlüssel weder verriegeln noch entriegeln.

Der Schlüssel ist defekt.

Fahrzeug mit dem Notschlüssel ver- oder entriegeln mehr.

Schließanlage so bald wie möglich in einer qualifizierten Fachwerkstatt prüfen lassen.

Die Batterie-Kontrollleuchte auf dem Schlüssel leuchtet nicht bei jedem Tastendruck kurz auf.

Die Batterie des Schlüssels ist leer.

Batterie wechseln mehr.

Sie haben einen Schlüssel verloren.

Schlüssel in einem Mercedes-Benz Service-Stützpunkt sperren lassen.

Verlust umgehend Ihrer Fahrzeugversicherung melden.

Gegebenenfalls die mechanische Schließung austauschen lassen.

Ihre qualifizierte Fachwerkstatt besorgt Ihnen gerne Ersatz.

Sie haben einen Notschlüssel verloren.

Verlust umgehend Ihrer Fahrzeugversicherung melden.

Gegebenenfalls die mechanische Schließung austauschen lassen.

Ihre qualifizierte Fachwerkstatt besorgt Ihnen gerne Ersatz.

Der Schlüssel lässt sich im Zündschloss nicht mehr drehen.

Der Schlüssel stand längere Zeit auf Stellung 0 im Zündschloss.

Schlüssel abziehen und wieder ins Zündschloss stecken.

Starterbatterie prüfen und gegebenenfalls laden.

Schlüssel im Zündschloss auf Stellung 2 drehen.

Der Schlüssel lässt sich im Zündschloss nicht mehr drehen.

Die Bordspannung ist zu niedrig.

Nicht benötigte Verbraucher, wie z. B. Sitzheizung, Innenraumbeleuchtung, ausschalten und erneut versuchen den Schlüssel zu drehen.

Wenn das nicht geht:

Starterbatterie prüfen und gegebenenfalls laden.

oder

Starthilfe geben lassen.

oder

Qualifizierte Fachwerkstatt benachrichtigen.

Der Schlüssel lässt sich im Zündschloss nicht mehr drehen.

Die Lenkungsverriegelung ist mechanisch verspannt.

Schlüssel abziehen und wieder ins Zündschloss stecken. Dabei das Lenkrad in beide Drehrichtungen bewegen.

Die elektrische Schiebetür bewegt sich nur sehr langsam.

Der Notlauf ist aktiviert.

Schiebetür so bald wie möglich in einer qualifizierten Fachwerkstatt prüfen lassen.

Die elektrische Schiebetür ist blockiert.

Wenn die Schiebetür vollständig geöffnet ist, blockiert der Spielschutz die Schiebetür. Der Elektromotor droht zu überhitzen.

Nach etwa 30 Sekunden erneut versuchen die Schiebetür zu schließen.

Die elektrische Schiebetür ist blockiert.

Der Elektromotor ist gestört.

Schiebetür mit Entriegelung vom elektrischen Antrieb trennen und von Hand öffnen/schließen mehr.

Schiebetür so bald wie möglich in einer qualifizierten Fachwerkstatt prüfen lassen.

Scheinwerfer und Blinkleuchten

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Die Scheinwerfer sind von innen beschlagen.

Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch.

Mit eingeschaltetem Licht fahren.

Nach einer kurzen Strecke verschwindet der Beschlag.

Die Scheinwerfer sind von innen beschlagen.

Das Scheinwerfergehäuse ist undicht, sodass Feuchtigkeit eingedrungen ist.

Scheinwerfer in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Scheibenwischer

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Die Scheibenwischer blockieren.

Die Bewegung der Scheibenwischer ist z. B. durch Laub oder Schnee behindert. Der Wischermotor hat abgeschaltet.

Schnellstmöglich anhalten und aus Sicherheitsgründen den Schlüssel aus dem Zündschloss abziehen.

Ursache der Blockade beseitigen.

Scheibenwischer wieder einschalten.

Die Scheibenwischer fallen ganz aus.

Der Scheibenwischerantrieb ist gestört.

Am Kombischalter eine andere Wischergeschwindigkeit einstellen.

Scheibenwischer in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Kraftstoff und Tank

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

WARNUNG

Bei unsachgemäßer Ausführung von Service-Arbeiten kann die Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Sie könnten dadurch die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren und einen Unfall verursachen. Zudem könnten die Sicherheitssysteme Sie oder andere Personen nicht mehr wie vorgesehen schützen.

Lassen Sie Service-Arbeiten immer in einer qualifizierten Fachwerkstatt durchführen. Die qualifizierte Fachwerkstatt muss die notwendigen Fachkenntnisse und Werkzeuge zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten haben. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen hierfür einen Mercedes-Benz Service-Stützpunkt. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Arbeiten und Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen ist der Service durch eine qualifizierte Fachwerkstatt unerlässlich.

Problem

Mögliche Ursachen/Folgen und > Lösungen

Bei Fahrzeugen mit Dieselmotor: Der Tank wurde vollständig leer gefahren.

Es ist Luft in der Kraftstoffanlage.

Kraftstoffanlage entlüften mehr.

Das Fahrzeug verliert Kraftstoff.

../../../../global/pictures_mb/symb_achtung.png

Explosionsgefahr

Die Kraftstoffleitung oder der Tank ist defekt.

Durch auslaufenden Kraftstoff besteht Entzündungs- oder Explosionsgefahr!

Zündung sofort ausschalten.

Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen.

Auf keinen Fall den Motor neu starten!

Eine qualifizierte Fachwerkstatt verständigen.

Einzelnachweise

[1]
Nur Fahrzeuge mit Dieselmotor.
[2]
Nur Fahrzeuge mit Benzinmotor.
[3]
Nur Fahrzeuge mit Lenkradtasten.

Datum des Druck:

20.01.2021

Betriebsanleitung Online [Vertiefen | Selbsthilfe | Was tun wenn...]

Ausgabe der Betriebsanleitung: Ausgabe K 09/10

Hinweis: Die Online-Betriebsanleitung stellt die jeweils aktuellste Version dar. Etwaige Abweichungen zu Ihrem konkreten Fahrzeug könnten nicht berücksichtigt sein, da Mercedes-Benz seine Fahrzeuge ständig dem neuesten Stand der Technik anpasst, sowie Änderungen in Form und Ausstattung vornimmt. Bitte beachten Sie daher, dass diese Online-Betriebsanleitung in keinem Fall die gedruckte Betriebsanleitung ersetzt, die mit dem Fahrzeug ausgeliefert wurde.